CSC erhält zwei Aufträge im Wert von insgesamt 27 millionen CHF für die renovierung des Bahnhofs Lausanne

22/03/2021

22. März 2021 - csc costruzioni sa (Webuild Group), Federführer eines Konsortiums, zu dem auch die Orllati Gruppe gehört, hat von den SBB (Schweizerischen Bundesbahnen) zwei Aufträge im Gesamtwert von rund 27 Millionen Schweizer Franken für die Renovierung des Bahnhofs Lausanne erhalten.

Die beiden vergebenen Lose sind Teil des Projekts Léman 2030, dem derzeit größten Entwicklungsprogramm für den Bahnverkehr in der Westschweiz. Die Behörden investieren derzeit 4 Milliarden in die Genferseeregion, damit auf der Strecke Lausanne-Genf im Jahr 2030 rund 100’000 Passagiere pro Tag befördert werden können - dies entspricht einer Verdoppelung der derzeitigen Kapazität.

Das Los Süd umfasst drei Hauptarbeiten: die Verbreiterung der Unterführung der Avenue d'Ouchy, den Bau des Rückhaltebeckens für das Wasserwirtschaft östlich des Bahnhofs und die Verbreiterung der Saugettes-Brücke, die etwa 300 Meter lang ist. Das Los West besteht aus dem Bau des Bahnsteigs westlich des Bahnhofs mit einer Fläche von ca. 8500 m2, dem Bau des Rückhaltebeckens für die Wasserwirtschaft westlich des Bahnhofs und den Lärmschutzwänden auf einer Stützmauer von ca. 370 Metern Länge.

Die beiden Aufträge zeigen die Anerkennung des Know-hows von CSC und bestätigen die Entwicklung des Unternehmens in der Westschweiz auch im Bereich Tief- und Tunnelbau, wo CSC bereits einen 1,3 km langen Tunnel bei Martigny für die Verlegung von Hochspannungskabeln für Swissgrid baut und die Sanierung des Col de Roches-Tunnels für die SBB ausführt.

CSC hat an einigen der größten Eisenbahnprojekte der Schweiz mitgewirkt, z. B. am Bau von zwei der fünf Hauptlose des 57 km langen Gotthard-Basistunnels, der zwischen dem Nordportal von Erstfeld im Kanton Uri und dem Südportal von Bodio im Kanton Tessin verläuft. CSC hat auch den Ceneri-Basistunnel (15,4 km lang) gebaut, der im letzten September eingeweiht wurde und das Projekt von Basistunneln für den Personen- und Güterverkehr durch die Alpen vervollständigt.

Newsletter abonnieren